Start Fakten 55 unglaubliche Fakten über Geld, Reichtum und Erfolg

55 unglaubliche Fakten über Geld, Reichtum und Erfolg

„It’s not about the Money, Money, Money“ heißt es in dem Song „Price Tag“ von Jessie J, aber heute wird es sich nur um Geld, Reichtum und Erfolg drehen. Wir haben 55 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen zu diesen Themen vorbereitet, die Du dir unbedingt anschauen solltest, wenn du reich werden willst.


1. Rund 35 Prozent aller Milliardäre haben nie einen Hochschulabschluss gemacht.

2. Laut Umfragen unter US-Gefangenen sind hinter Gittern nicht mehr Zigaretten die anerkannte Währung, sondern Ramen-Nudeln.

3. In Norwegen muss man im Dezember nur 50 Prozent der normalen Einkommenssteuer zahlen, sodass mehr Geld für Weihnachten bleibt.

4. Die 100 reichsten Menschen der Welt haben im letzten Jahr so viel verdient, dass sie die weltweite Armut viermal bekämpfen könnten.

5. Die Produktion einer 2-Euro-Münze kostet 13 Cent.

6. Es konnte ermittelt werden, dass immer, wenn Schauspielerin Anne Hathaway in den sozialen Medien im Trend liegt, automatisierte Handelsalgorithmen von Investmentbanken automatisch verstärkt Aktien des Unternehmens Berkshire Hathaway kaufen.

7. Um einen langjährigen Rechtsstreit zu umgehen, entschieden sich die Chefs von Southwest Airline und Stevens Aviation, ihr Problem durch Armdrücken zu lösen. Der Gewinner erhielt das Recht, einen bestimmten Werbeslogan nutzen zu können.

8. Auf der Insel Yap im Westpazifik nutzten die Inselbewohner über Jahrhunderte hinweg Steinräder als Geldeinheit. Das größte Steinrad war dabei vier Meter im Durchmesser und wog über fünf Tonnen.

9. 1983 waren 90 Prozent der US-Medien noch in den Händen von 50 verschiedenen Unternehmen. Mittelweile kontrollieren nur noch sechs Unternehmen 90 Prozent der Medienlandschaft in den USA.

10. Der Gründer von „Victorias Secret“ verkaufte das Unternehmen 1982 für eine Million Dollar und beging 1993 Selbstmord, indem er von der Golden Gate Bridge sprang.

11. Wäre der US-Bundesstaat Kalifornien ein eigenes Land, dann wäre es die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt und damit wirtschaftlich größer als Frankreich oder Großbritannien.

12. Die südafrikanische Währung „Rand“ leitet ihren Namen aus dem Gebirgszug „Witwatersrand“ in Südafrika ab. Die Gegend ist bekannt für ihre zahlreichen Goldvorkommen, die dem Land großen Wohlstand brachte.

13. NBA-Profi Allen Iverson unterzeichnete 2001 einen lebenslangen Werbevertrag mit Reebok. Hierfür erhält er jedes Jahr eine Summe von 800.000 Dollar bis er 55 Jahre alt ist. Danach bekommt er noch eine einmalige Summe über 32 Millionen Dollar von dem Unternehmen.

14. Nach Aussage von Bill Gates wird es bis 2035 fast keine armen Länder mehr geben.

15. Der jüdische Bevölkerungsanteil liegt bei lediglich 0,2 Prozent und trotzdem wurden 20 Prozent aller Nobelpreise an Menschen mit jüdischem Glauben vergeben.

16. In den 1990er Jahren beschäftigte Microsoft weltweit 31.000 Mitarbeiter, von denen schätzungsweise 10.000 Mitarbeiter aufgrund ihrer Beteiligung am Unternehmen bis zum Jahr 2000 zu Millionären geworden sind.

17. Multimillionär Forrest Fenn hat aus Nächstenliebe einen Schatz im Wert von circa zwei Millionen Dollar in den Rocky Mountains versteckt. Um ihn zu finden, muss man eine Vielzahl von Rätseln lösen. Bisher hat noch niemand den Schatz entdeckt.

18. Benjamin Franklin hinterließ den Städten Boston und Philadelphia jeweils 2.000 Dollar in seinem Testament mit der Forderung, dass das Geld 200 Jahre nicht angetastet werden darf. Aufgrund von Inflation und geschickten Investments erhielten die beiden Städte 1990 letztendlich 6,5 Millionen Dollar.

19. Obwohl er bereits tot ist, hat Michael Jackson in den letzten sieben Jahren mehr als 100.000.000 Dollar pro Jahr verdient. Das monetär erfolgreichste Jahr war für ihn 2016, in dem er insgesamt über 825.000.000 Dollar verdiente.

20. Zwei der reichsten Menschen dieser Welt – Bill Gates und Warren Buffet – haben offiziell bekanntgegeben, nach ihrem Tod 90 Prozent ihres Vermögens spenden zu wollen.

21. Obwohl die Inkas ein riesiges Reich regierten, besaßen sie dennoch kein Geld. Die Einwohner zahlten ihre Steuern in Form ihrer Arbeitskraft und erhielten hierfür Lebensmittel.

22. J. K. Rowling – die Autorin der Harry Potter Bücher – ist mittlerweile keine Milliardärin mehr. Sie spendete einen großen Teil ihres Vermögens.

23. Laut aktuellen Hochrechnungen könnte Bill Gates noch zu Lebzeiten der erste Billionär der Welt werden.

24. Lediglich acht Prozent des gesamten Geldes der Welt sind tatsächlich greifbar. Der Rest liegt nur digital vor.

25. Henry Ford war der erste Industriemagnat, der seinen Mitarbeitern Samstag und Sonntag frei gab, damit diese mehr Freizeit mit ihren Autos verbringen konnten. Erst hierdurch entstand die Idee des Wochenendes.

26. Das iPhone ist nach Schätzungen das profitabelste Produkt der Welt. Circa 50 Prozent des Preises sind der Gewinn für Apple.

27. Der Begriff „Geldwäsche“ geht auf Al Capone zurück, da dieser hierfür Waschsalons nutzte.

28. Hätte man im Juli 2010 100 Dollar in Bitcoins investiert, so wären diese Ende 2018 über 27 Millionen Dollar wert gewesen.

29. Bis zu seinem Tod war F. Scott Fitzgerald der Überzeugung, dass er in seinem Leben nichts erreicht hatte. Zwei Jahre später wurde sein Buch „Der große Gatsby“ an Soldaten im Zweiten Weltkrieg versandt und war sofort ein Erfolg. Bis heute verkauft sich das Buch rund 500.000 Mal pro Jahr.

30. Im Jahr 1987 konnte American Airlines 40.000 Dollar sparen, weil sie bei jedem Salat eine Olive weniger als zuvor nutzten.

31. Die meisten Milliardäre sind vom Sternzeichen Wassermann. Die wenigsten haben das Sternzeichen Krebs.

32. Drogenbaron Pablo Escobar bot Kolumbien an, alle Auslandsschulden des Landes in Höhe von 20 Milliarden Dollar zu begleichen, wenn er dadurch nicht an die USA ausgeliefert werden würde.

33. Bis ins 20. Jahrhundert hinein konnte man in Uganda noch mit dem Gehäuse der Kaurischnecke bezahlen. Als die Währung besonders florierte, konnte man sich für zwei Schnecken eine Frau kaufen.

34. Anfang der 1980er Jahre war Pablo Escobar für 80 Prozent des weltweit produzierten Kokains verantwortlich.

35. Für seine erste Rolle in Star Wars Episode 4 erhielt Han Solo Darsteller Harrison Ford 1977 noch 10.000 Dollar, während er für Episode 7 im Jahr 2015 eine Gage von 20 Millionen Dollar erhielt.

36. Schätzungen zufolge sollen circa 70 Prozent aller sizilianischen Geschäfte Schutzgeld an die Mafia zahlen. Die durchschnittliche Höhe der Zahlung liegt dabei zwischen 200 und 5.000 Euro. Jedes Jahr soll die sizilianische Mafia Cosa Nostra dadurch zehn Milliarden Euro erhalten.

37. Für seine Rolle als Iron Man hat Robert Downey Jr. im ersten Teil noch eine Gage von 500.000 Dollar erhalten. Für den ersten Avengers-Film betrug seine Gage dagegen bereits 50 Millionen Dollar.

38. Sony verdient als Versicherungsunternehmen mehr Geld als mit dem Verkauf von Elektronik.

39. Die Autorin J. K. Rowling war der erste Mensch auf der Welt, der durch den Verkauf von Büchern zum Milliardär wurde.

40. Im Jahr 1999 wollten die Google-Gründer ihr Unternehmen an den Konkurrenten Excite für eine Million Dollar verkaufen. Excite lehnte den Deal jedoch ab.

41. Im Jahr 2010 wurde eine Pizza für 10.000 Bitcoins verkauft. Bei dem heutigen Wechselkurs entspräche das einem Wert von 3,6 Millionen Euro.

42. Pablo Escobar – der größte Drogenbaron der Welt – besaß so viel Bargeld, dass er monatlich 2.500 Dollar für Gummibänder ausgeben musste, die sein Geld zusammenhielten.

43. Im Jahr 2012 erhielt der CEO von Lenovo einen Jahresbonus von drei Millionen Dollar. Statt das Geld für sich zu behalten, verteilte er es stattdessen unter seinen 10.000 Mitarbeitern.

44. Der Graffiti-Künstler David Choe malte 2005 und 2007 mehrere Kunstwerke in die Büros von Facebook. Anstatt bar wurde er allerdings mit Aktien von Facebook bezahlt, die beim Börsengang des Unternehmens einen Wert von über 200 Millionen Dollar hatten.

45. London ist die Stadt mit den meisten Millionären weltweit. Danach folgt New York City und auf Platz drei Tokio.

46. Der Brite Wesley Carrington kaufte sich 2012 einen Metalldetektor und fand innerhalb von 20 Minuten Gold aus der Römerzeit im Wert von 100.000 Pfund.

47. Der Drogenbaron Pablo Escobar besaß so viel Bargeld, dass Ratten und andere Umwelteinflüsse jährlich rund zwei Milliarden Dollar seines Vermögens vernichteten.

48. Ein durchschnittlicher McDonald’s-Mitarbeiter benötigt sieben Monate, um das zu verdienen, was der CEO des Unternehmens in einer Stunde bekommt.

49. Als das historische Plaza Hotel in New York 1907 eröffnete, kostete eine Übernachtung 2,50 Dollar, was nach heutigen Maßstäben circa 64 Dollar wären. Mittlerweile zahlt man pro Nacht jedoch über 1.000 Dollar.

50. Der durchschnittliche Bugatti-Kunde besitzt 84 verschiedene Fahrzeuge, drei Flugzeuge und eine Jacht.

51. Eine reguläre Inspektion inklusive Ölwechsel kostet bei einem Bugatti Veyron 21.000 Dollar.

52. Während der Großen Depression in den 20er und 30er Jahren empfahl der Banker Pat Munroe seinen Kunden in der Stadt Quincy in Florida, Aktien des Getränkeherstellers Coca-Cola zu kaufen. In den nächsten Jahren stieg der Kurs der Aktie so sehr, dass unzählige Menschen in Quincy in kürzester Zeit Millionäre wurden und die Stadt zur reichsten Stadt der USA aufstieg.

53. Ed Sheeran hat in Großbritannien 2017 mehr Steuern gezahlt als Amazon und Starbucks. 

54. Seit 2007 hat Bill Gates schon mehr als 28 Milliarden Dollar gespendet. Man schätzt, dass er damit etwa sechs Millionen Leben retten konnte.

55. Das Urheberrecht für den Song „Happy Birthday to You“ lief in den USA 2016 und in der Europäischen Union 2017 aus. Vorher musste immer, wenn das Lied im Radio, Fernsehen oder Kino gespielt wurde, Tantieme an Warner Music gezahlt werden.


Haben Dir unsere 55 unglaublichen Fakten über Erfolg, Geld und Reichtum gefallen? Wir haben uns größte Mühe gegeben nur die interessantesten und unglaublichsten Fakten für euch herauszusuchen und wir hoffen, wir haben unser Versprechen gehalten. Wenn Du noch weiteres unnützes Wissen lernen möchtest, dann folge uns doch einfach auf Pinterest, Twitter, Facebook oder Instagram, um täglich neue und interessante Fakten über alle möglichen Themen zu erhalten.

Abonniert unseren Newsletter - Und bekommt unser ebook gratis

Abonniert unseren Newsletter (Englisch) und bekommt unsere 500 unglaublichsten Fakten als gratis ebook (Englisch). Das müsst ihr gesehen haben.

Robby
Hallo, ich bin Robby und habe diese Website 2019 gestartet. Mein Ziel ist es, all die erstaunlichen und unglaublich Fakten, die ich im Laufe meines täglichen Lebens entdecke, mit Euch zu teilen. Ich hoffe, dass Dir diese unglaublichen Fakten genauso viel Spaß machen wie mir, und ich hoffe, dass Dir meine Website mindestens genauso gut gefällt.

Abonniert unseren Newsletter

Und bekommt unsere 500 unglaublichsten Fakten als gratis ebook (Englisch). Das müsst ihr gesehen haben.