Start Unterhaltung Spiele Warum Nintendo ursprünglich keine Konsolen und Videospiele entwickelt hat

Warum Nintendo ursprünglich keine Konsolen und Videospiele entwickelt hat

From playing cards to Super Mario

Über das Konsolen-Imperium Nintendo gibt es sicher eine Menge zu erzählen, beispielsweise, dass es übersetzt Tempel der himmlischen Verantwortung heißt oder, dass der Erfinder des GameBoys ursprünglich als Hausmeister bei Nintendo arbeitete. Aber wusstet Ihr, dass Nintendo nicht als Spielefirma angefangen hat?

Wie Begann Nintendo?

Wer hätte gedacht, dass ein Unternehmen wie Nintendo mit Spielekarten seine Produktion begonnen hat? Die in Japan sehr beliebten Hanafuda-Spielkarten waren das erste Produkt, aus den Händen von Nintendo und sollte auch nicht das letzte gewesen sein.

Vielleicht interessiert Dich auch das hier: Quidditch als realer Sport

Bis zur Entwicklung des Nintendo Entertainment System (NES) in den 80er Jahren versuchte sich Nintendo aber auch auf anderen Gebieten. So startete Nintendo zum Beispiel ein Taxiunternehmen, produzierte einen Liebestester, verkaufte Instant-Reis, gründete eine Love-Hotel-Kette und entwickelte ein Lego-ähnliches Spielzeug. Zu Beginn hätte also niemand geglaubt, dass so ein breit aufgestelltes Unternehmen jemals Videospiele und Spielekonsolen herstellen könnte. Zum Glück hat sich Nintendo aber von all den anderen Geschäftsbereichen getrennt, um endlich das zu tun, was sie wirklich gut können.

Abonniert unseren Newsletter - Und bekommt unser ebook gratis

Abonniert unseren Newsletter (Englisch) und bekommt unsere 500 unglaublichsten Fakten als gratis ebook (Englisch). Das müsst ihr gesehen haben.

Rick
Ich bin Anfang 2020 zu Only Fun Facts gekommen. Meine Leidenschaft ist es, einen genaueren Blick auf unsere unglaublichen Fakten zu werfen. Wenn ich einen verblüffenden Fakt lese, ist es nicht unüblich, dass ich eine umwerfende Hintergrundgeschichte dahinter entdecke. Das teile ich gerne mit Euch, und ich hoffe, dass Dir unsere Geschichten gefallen.

Abonniert unseren Newsletter

Und bekommt unsere 500 unglaublichsten Fakten als gratis ebook (Englisch). Das müsst ihr gesehen haben.